SKC Interview

Natalie K.

Nathalie K. (14) drehte für DWK 5 in der Vampir - Rolle "Terry"

SKC:Wie bist Du zu SKC gekommen?

Nathalie:Eine Freundin meiner Mutter hatte in der Zeitung gelesen, dass in Augsburg ein Casting stattfindet. Ich wollte eh immer schon Schauspielerin werden- dann sind wir dort hingefahren.

SKC:Du wolltest schon immer Schauspielerin werden?

Nathalie:Ja, als ich ganz klein war Sängerin, aber dann mit 8 Jahren Schauspielerin. Die AG‘s in der Schule haben mir immer Spass gemacht. Mein Cousin hatte eine Kamera, mit ihm habe ich kleine Filme gedreht.

SKC:Wie war dann das erste Casting bei SKC?

Nathalie:Da war ich sehr sehr aufgeregt, ich wußte ja nicht, was da auf mich zukommt. Dann bin ich reingekommen und habe einen Zettel ausgefüllt. Beim Foto-Casting mußte ich dann Grimassen schneiden und meine Gefühle ausdrücken.

SKC:Warst Du mit Dir zufrieden?

Nathalie:Ich konnte mich nicht einschätzen. Die Fotografin fande mich sehr gut und meinte, dass ich auf jeden Fall Chancen hätte.

SKC:Wie ging es dann weiter?

Nathalie:Nach 1 ½ Jahren rief Barbara von SKC an, dass ich zum Casting zu DWK 5 eingeladen bin. Meine Mutter war am Telefon. Als ich nach Hause kam stand meine ganze Familie da "Du hast ein Wilde Kerle Casting". Ich dachte, die wollen mich veräppeln- und dann bin ich total ausgerastet!

SKC:Mußtest Du Dich auf das Casting in München vorbereiten?

Nathalie:Ich mußte einen Text lernen und mich als Vampir verkleiden. Ich hatte einen schwarzen Rock an und war dunkel geschminkt.Meine Freundinnen haben dann mit mir den Text geübt. Ich hatte 4-5 Tage Zeit.

SKC:Wie war dann das Casting für Dich?

Nathalie:Ich war sehr sehr aufgeregt, als wir nach München gefahren sind. Ella, die dann nachher die Rolle meiner Zwillingsschwester bekam , war auch da. Wir mußten direkt zusammen vorsprechen.

SKC:Hast Du danach schon gewußt, dass Du die Rolle bekommen würdest?

Nathalie:Nein, mein Gefühl war sehr schlecht.

SKC:Wie lange hat es dann gedauert?

Nathalie:Ich habe nicht mehr damit gerechnet, zwischendurch waren wir noch im Urlaub- 4 Wochen später kam erst der Anruf, dass ich zum Recall eingeladen bin.

SKC:Wie viele Darsteller waren in der Endrunde?

Nathalie:Die 6 Besten waren da, für die Rollen "Mary" und "Terry"

SKC:Wann hast Du von der Entscheidung erfahren und wie war Deine erste Reaktion?

Nathalie:Das war 3 Tage danach. Ich habe das in der Schule erfahren. Meine Mutter mußte meinem Bruder etwas bringen- vorher hatte sie mit Barbara von SKC gesprochen. Mein Gott, ich habe die ganze Schule zusammengeschrien! Ich hatte das gar nicht richtig realisiert.

SKC:Wie haben Deine Freundinnen reagiert?

Nathalie:Die sind mit mir ausgerastet!

SKC:Wie ging es dann weiter?

Nathalie:Ich mußte zur Kostümanprobe und Zahnabdrücke für die Vampir-Zähne wurden gemacht.

SKC:Du hattest insgesamt 30 Drehtage- wo hast Du in der Zeit gewohnt?

Nathalie:Da hatten wir ein eigenes Haus, ein Hotel mit einem Gästehaus - dort haben alle zusammen gewohnt. 14 Jugendliche waren wir und 6 oder 7 Kinder-Betreuer.

SKC:Was habt Ihr in der drehfreien Zeit gemacht? Text gelernt?

Nathalie:Wir haben viel unternommen, wir waren in der Stadt, im Schwimmbad oder zum Bowlen. Haben viel geredet oder ferngeschaut. Es haben sich richtig tolle Freundchaften gebildet. Text haben wir dann eher am Set gelernt.

SKC:Wenn Ihr mit den Hauptdarstellern unterwegs ward, haben Euch sicher viele Leute erkannt oder?

Nathalie:Ja, besonders im Schwimmbad haben viele geflüstert und geschaut.

SKC:War Jimmy Blue auch dabei?

Nathalie:Nein, er war insgesamt nur 2 Tage da. Er war ja im Film die meiste Zeit versteinert.

SKC:Du warst ein Vampir- wie lange warst Du dafür täglich in der Maske?

Nathalie:Wir mußten jeden Tag erstmal 1 ½ Stunden in die Maske. Ich habe mich schnell daran gewöhnt, da hat man dann halt auch viel mit der Maskenbildnerin geredet und so.

SKC:Was hat Dir in der ganzen Zeit am Besten gefallen?

Nathalie:Alles war sehr aufregend. Das ganze drehen in der alten Fabrik. Vor unserem Haus waren immer viele Fans, dann haben wir Autogramme gegeben und mit ihnen geredet, das war immer toll! Mir hat das Drehen sehr gut gefallen, die Atmosphere, die sind alle so nett und es haben sich viele Freundschaften entwickelt. Das war sehr sehr schön. Und daß wir so viel gemeinsam unternommen haben, im Europapark waren wir auch. Es war einfach nie langweilig.

SKC:Wie war es dann wieder zuhause ?

Nathalie:Für meine Freundinnen war es ungewohnt, dass ich so lange weg war, aber ich habe mich dann schenll wieder eingewöhnt.

SKC:Wie haben Deine Mitschüler und Lehrer reagiert, als Sie Dich im Film gesehen haben?

Nathalie:Sie fanden das am Anfang alle voll cool. Jetzt sind sie aber ganz normal zu mir. Die Lehrer waren sehr interessiert und haben sich gefreut.

SKC:Hattest Du nach der Film-Premiere noch andere öffentliche Auftritte?

Nathalie:Ja, für KIKA live habe ich ein Interview über den Film gegeben. Ich habe auch einige Autogramm-Anfragen bekommen. Ich werde jetzt auch zu anderen Film-Premieren eingeladen, das ist cool. Ich war bei "NARNIA", "SOMMER" und "HSM 3". Das ist immer sehr schön, wenn man die anderen auch alle wieder trifft.

SKC:Hast Du noch Kontakt zu anderen Darstellern aus dem Film ?

Nathalie:Ja mit "Mary" habe ich mich am Besten verstanden. Mit ihr habe ich den meisten Kontakt, wir telefonieren oft und treffen uns auch manchmal.

SKC:Hast Du Dich in den vier Wochen verändert?

Nathalie:Mein ganzes Leben hat sich verändert. Vorher war ich überhaupt nicht selbstbewußt. Eher kritisch mir gegenüber. Durch DWK5 bin ich selbstbewußter geworden. Durch die vielen Erfahrungen, die ich gemacht habe bin ich auch reifer geworden.

SKC:Was möchtest Du als nächstes gerne machen?

Nathalie:Ich würde gerne nochmal einen Film drehen, oder einen Werbespot.